Licht und Schatten an den European Games in Minsk (Weissrussland)

« Zur├╝ck

An The 2nd European Games 2019 in Minsk durfte ich eindrucksvolle Momente erleben. Über 4000 Athleten aus 50 Ländern kämpften in 15 Sportarten mit insgesamt 23 Disziplinen um das begehrte Edelmetall.

An Finalteilnahme geschnuppert
Im Dreistellungsmatch mit dem Kleinkalibergewehr bei stark böigen Windverhältnissen platzierte ich mich mit 1155 Punkte auf dem 19. Rang. Während langer Zeit war ich in den Top 10 klassiert und somit auf Finalkurs. Leider konnte ich meine Performance im Stehend-Anschlag zwischen den Schüssen 101 und 110 nicht halten. Es resultierte nur eine «90er Passe» was mich aus dem «Rennen» nahm. Für den Finaleinzug wäre 1161 Punkte nötig gewesen.

Diplom im Mixed-Wettkampf
Der erstmals durchgeführte Mixed-Wettkampf mit dem Kleinkalibergewehr im Liegend-Anschlag war ein voller Erfolg und an Spannung kaum zu überbieten. Zusammen mit Christoph Dürr bildete ich das Team «SUI 2». Wir belegten schlussendlich den sehr guten fünften Schlussrang. In der Qualifikation mit 412.7 Punkten und Rang 4 schafften wir souverän den Sprung ins Halbfinale. Dort unterlagen wir knapp dem österreichischen Duo mit 202.5:204.1 Punkten und schieden aus. Das andere Schweizer Duett, Nina Christen / Jan Lochbihler, gewannen Gold.

Im Luftgewehrwettkampf lief es nicht ganz wunschgemäss. Meine 622.6 Punkte reichten für den 29. Rang. Teamkameradin Nina Christen sicherte sich die Silbermedaille.